16. Sept. 2018 – Besuch bei Adam Afrique in Sikensi RSPO IP zertifiziert: Palm RBD, -Stearin und -Olein

Die Adam Afrique Sarl ist eine komplett vertikal integrierte Firma in der Côte d’Ivoire, die von der CPO Mühle, über Raffinerien, Seifenfabrik, PVC Behälter- und Flaschen Produktion, Abfüllanlagen für den Gross- und Detailhandel und eigener Logistik verfügt.

Durch die Co-Finanzierung der Pro Fair Trade AG konnte eine

zusätzliche neue Desmet Raffinerie mit einer Kapazität von 200 t/Tag realisiert werden. Die Adam Afrique Sarl produziert RSPO IP zertifizierte raffinierte Produkte, welche es qualitativ mit Produktionen der weltweiten Konkurrenz aufnehmen können.

Ökologisch wertvoll, RSPO IP und unantastbar von möglichen Anschuldigungen von Vergehen gegen die Natur oder Kleinbauern. Standort ist weder von der Peatland (Torf) noch der Wildlife Problematik betroffen,  und somit auf hohem Standard mit eigenen Krankenstationen und Schulen!

17.-18. Sept. 2018 – SIPEFCI Bolo und San Pedro

Mit der Air Côte d’Ivoire ging es weiter nach San Pedro mit dem neuesten Flugmaterial (Bombardier Q400), was die Airline zu bieten hat.
Nach einer Nacht in San Pedro und weiteren viereinhalb Stunden Fahrt in unseren 4x4 Geländewagen erreichten wir die 111 km entfernte Ortschaft Bolo, Sitz einer der zwei Palmölmühlen der Firma SIPEF-CI (Société internationale de Plantations et Finances Côte d’Ivoire) in

der Region von Bas-Sassandra im Südwesten der Elfenbeinküste.
Die Fahrt nach Bolo hat uns wieder einmal klar gemacht, dass wir uns, wie in den meisten Ländern Afrikas nicht auf moderne Strassennetze verlassen können. Die Strassen oder viel mehr Geländepisten, welche durch die klimatischen Verhältnisse komplett degradiert sind liessen uns nicht vergessen das wir uns in einem LDC (Least Developed Country) befinden.
Exakt die gleichen Pisten müssen auch die CPO Trucks der SIPEF-CI zurücklegen, um das «orange Gold» nach San Pedro bzw. nach Sikensi zu liefern.

Ankunft in Bolo

Die Büros, die Angestellten Unterkünfte und das Firmen-Hotel befindet sich inmitten von Flüssen und einer üppigen, tropischen Landschaft.

Die Feier – Präsentation RSPO IP Zertifikat 2018-2022

Das SIPEF-CI interne RSPO Team und Partner Control Union, TFT und Pro Fair Trade wurden durch die Entsandten der verschiedenen

Ministerien, der Dorfältesten und religiösen Führern für die Leistung geehrt.
Der Dank aller galt der ausserordentlichen Leistung unter der Führung des exzellenten Managements der SIPEF-CI.
Die über 2.000 Mitarbeiter haben als ein zusammenarbeitendes Team das Ziel der RSPO IP Zertifizierung erreicht.

Pro Fair Trade und TFT Beitrag

TFT und die Pro Fair Trade AG begleiteten die SIPEF-CI aktiv seit Beginn des Zertifizierungs-Prozesses im Oktober 2014. Das begleitende Rurality Programm von TFT zur Stärkung der Resilienz der Kleinbauern wird von Nestlé und Pro Fair Trade mitfinanziert und wird von den Kleinbauern in höchsten Tönen gelobt.
Sehr viele aussergewöhnlich positive Resultate konnten bisher verzeichnet werden.

Plantagen und Mühlen

Die Mühle von Ottawa hat eine Kapazität von 55 t/Stunde und wird durch 2 industriellen Plantagen 5’535 ha und 2’858 ha beliefert, sowie von Kleinbauern, welche auf 15’100 ha produzieren.

Die Mühle von Bolo hat eine Kapazität von
60 t/Stunden und wird durch die eigene industrielle Plantage von 5’269 ha beliefert und von Kleinbauern, welche auf 23’790 ha produzieren

Die Schule feiert mit

Die Kinder einer der eigenen SIPEF-CI Schulen durften auch an der Feier mit individuellen Geschenken teilhaben.

San Pedro Terminal

Das firmeneigene Tank-Terminal in San Pedro steht den besten Anlagen Europas in nichts nach.

Das SIPEF-CI Management

Marwan Al-Anis
Moussa Bouali